Herzlich Willkommen

Aktuelles beim SV Niederpöring/ Tabertshausen



Termine Fußball

... lade Modul ...
SV Niederpöring/Tabertsh. auf FuPa

Jahreshauptversammlung SV Niederpöring / Tabertshausen

In der kommenden Fußballsaison tritt der SV Niederpöring (Gemeinde Oberpöring) in Spielgemeinschaft mit dem SV Otzing an. Über die Hintergründe und Modalitäten wurden die Mitglieder in der Jahreshauptversammlung am Samstag im Sportheim informiert.

Vorsitzender Werner Haitzer hieß dazu auch Bürgermeister Thomas Stoiber mit einigen Gemeinderäten sowie die Ehrenmitglieder Egon Karpfinger, Alfons Hof, Christian Pfeil und Manfred Fröschl willkommen. Nachdem die Versammlung der verstorbenen Mitglieder Alfred Berger, Josef Greiler und Franz Schweighart gedacht hatte, berichtete Haitzer über das Vereinsgeschehen.

Etliche Vorstands- und Ausschusssitzungen beschäftigten sich mit der Thematik Spielgemeinschaft der Senioren. Letztlich habe man im Dezember mit dem SV Otzing eine Vereinbarung unterzeichnet. Wie Helmut Gigl dazu ausführte, wird die neue Formation den Namen Spielgemeinschaft Otzing/Niederpöring-Tabertshausen tragen, wobei die Federführung alle Jahre wechseln soll. 2022 liegt sie beim SV Niederpöring. Die Kosten werde man sich 50:50 teilen und dazu ein gemeinsames Konto eröffnen.

Werner Haitzer berichtete weiter, dass am Vereinsheim ein Wasserschaden zu beheben war. Bandenwerbungen wurden erneuert und auf dem Sportgelände Bäume beseitigt. Bürgermeister Thomas Stoiber spendierte für das Sportheim einen Defibrillator. In einem Ausblick erwähnte Haitzer, dass am 30. April die Kabarettisten Petzenhauser & Wählt in der Bürgerhalle zu Gast sind.

Für die Abteilung Radsport zog Andrea Weinhändler Bilanz. Im Niederpöringer Velodrom war allerhand geboten: So fand von 16. bis 18. April ein Kampfrichterlehrgang statt, am 17. April wurden die Bayerischen Meisterschaften im Zeitfahren für die Altersklassen U11-U2 m/w ausgetragen und am 23. Mai 2021 war Niederpöring Schauplatz für die Bayerischen Derny-Meisterschaften. Am Start waren die Altersgruppen U17+Elite, U11 und U13. Die Klasse U15 m/w+Elite trugen die Meisterschaften im Madison und U15 m/w im Omnium aus. Am 29. und 30. Mai fanden auf der Bahn Sichtungsrennen auf Bundesebene für U15-17 männlich statt. Zum Derny-Cup traf sich am 17./18. Juli die U17 +Elite, die U11 bis U13 m/w und die U23 starteten im Omnium. Sportlicher Höhepunkt waren am 7. August die Deutschen Derny-Meisterschaften der Herren-Elite. Sieger wurde Henri Uhlig aus Regensburg. Gleichzeitig ging der Derny-Cup für die Frauen über die Bühne. Das Radsportjahr 2021 schloss am 1./2. Oktober mit der Gesamtwertung Derny-Cup. Zum Saisonabschluss gab es für die Schüler noch ein Omnium.

Heuer findet von 20. bis 24. April ein Trainingslager der Schülerklassen statt. Am 30. April trifft sich die U17 m/w bei einem Derny-Rennen zum ersten Lauf für den Bayern-Cup. Bundessichtungsrennen werden am 27./28. Mai ausgetragen. Der zweite Lauf zum Bayern-Cup im Derny ist für 4./5. Juni angesetzt. Die Bundesliga der Juniorinnen und Frauen ist am 23. Juli zu Gast in Niederpöring. Als letzter Termin steht die Entscheidung um den Bayern-Cup am 7. und 8. Oktober an.

Christian Pfeil berichtete über die Abteilung der Stockschützen, die wegen Corona keine Veranstaltungen durchführen konnte. Allerdings hielt man zusammen mit den Sportfreunden aus Ettling Trainingsabende ab. Am 9. Juli 2022 und 14 Tage später trifft sich die Bezirksklasse Süd zu einem Wettkampf in der Bürgerhalle.

Die AH hat laut Siegfried Wagner von Juni bis Oktober trainiert, allerdings keine Spiele ausgetragen. Man traf sich zu einer internen Weihnachtsfeier. Beim Starkbierfest konnte man sich über einen überragenden Besuch freuen. Seit der letzten Woche sei das Team wieder im Training.

Florian Schmid blickte zurück auf den Spielbetrieb bei den Senioren. In der aktuellen Spielrunde steht man mit der ersten Mannschaft nach 15 Spielen mit 15 Punkten auf Tabellenplatz neun. Es gab vier Siege, drei Unentschieden und acht Niederlagen. Insgesamt wurden 24 Spieler aus dem Kader von 39 Spielern eingesetzt.

Die Reserve steht auf dem letzten Tabellenplatz. Von den 15 Partien wurden zwei wegen Spielermangel abgesagt, die restlichen Spiele verließ man den Platz als Verlierer. In der Winterpause waren sechs Abgänge zu verzeichnen. Kürzlich hat man die Mannschaft aus dem Spielbetrieb abgemeldet. In der Vorbereitung auf die Rückrunde gab es zwei Siege.

Alexander Kammerer stellte den Finanzbericht vor. 2021 hatte der Verein 275 Mitglieder, aktuell sind es 268. Kassenprüfer Hermann Huber bestätigte die Ausführungen des Kassenwarts, so dass die Entlastung der Vorstandschaft einstimmig erfolgte.

Werner Haitzer nutzte die Gelegenheit und bedankte sich bei den langjährigen Kassenprüfern Albert Kiermaier und Manfred Fröschl sowie bei Bürgermeister Thomas Stoiber für die Spende des Defibrillators. Alle drei erhielten einen Fanschal. In seinem Grußwort ging der Bürgermeister auf die Gründung der Spielgemeinschaft ein. Obwohl mit dem Entschluss Entscheidungen getroffen worden seien, die nicht von allen befürwortet würden, sieht Stoiber die neue Konstellation positiv und erkennt darin durchaus Chancen. Seine Ausführungen beendete er mit dem Aufruf an die Sportvereine vor Ort und die Bevölkerung, den in der Region strandenden Flüchtlingen die Integration zu erleichtern und dazu einen Beitrag zu leisten.− tre

Quelle: PNP


Radsport auf YouTube


Deutsche Derny Meisterschaft in Niederpöring

Am Samstag den 07.08.2021 fand in Niederpöring der Deutschland Derny Cup der Frauen und die Deutsche Derny Meisterschaft der Männer statt.

Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner/- innen und Teilnehmer des Wettbewerbs.
Besonders freuen wir uns natürlich über den Sieg von Lokalmatador Henri Uhlig!


Mehr dazu finden Sie auch auf:

Niederpöring: Erfurter holen Titel bei Derny-Meisterschaft | BR24

 

rad-net.de - Content


Henri Uhlig wird deutscher Meister

 Beitrag von Birgit Uhlig aus: SOUVERAEN AUF DER HEIMBAHN ZUM TITEL – Cyclocross Portal

SOUVERAEN AUF DER HEIMBAHN ZUM TITEL

„ICH HATTE IN DEN LETZTEN 10 RUNDEN NUR NOCH GÄNSEHAUT“, sagte Henri mir im Ziel.

Erst seit drei Wochen stand fest, das die diesjährige Deutsche Derny Meisterschaft auf unserer Heimbahn in Niederpöring stattfinden soll. Henri überlegte nicht lang, hielt Rücksprache mit seinem Trainer Ralf Grabsch und bekam „grünes Licht“. Seit der DM 2020 in Oberhausen hat Henri nicht mehr auf seinem Bahnrad gesessen. Am vergangenen Mittwoch fuhren wir erstmalig nach Niederpörung. Dort drehte Henri seine Runden. Albert Pfeil, der gute „Geist“ des Velodroms, nahm Henri hinter sein Derny. Das Bahngefühl stellte sich langsam wieder ein.

Am Freitag stand Henri sein Schrittmacher im Stau, so dass ein erstes Kennenlernen auf Samstag Vormittag verschoben werden musste. Am Freitag trainierte er ersatzweise mit Mario Vonhof, welcher einen ordentlichen Test mit Henri fuhr.

Am Samstag vormittag ließ es Henri nach einem ausgiebigen Frühstück ruhig angehen. Nach einigen Runden mit seinem Schrittmacher Gerd Gessler (aus Bielefeld, startend für Erfurt) stand er entschlossen zum Vorlauf am Start, gehalten von Uhu sen.  Mit Überblick und sparsam fuhren Henri und Gerd als Zweite über die Ziellinie. Nun hieß es gut zu regenerieren und einen „Plan“ für das Finale festzulegen. Kurz vor dem Startschuss entstand doch noch etwas Hektik, da Henri die BRV Scheibe eingebaut haben wollte, welche zuvor Rici Bauernfeind in ihrem Finallauf genutzt hatte. Aber die Mechaniker Uhu sen. und Oscar hatten alles im Griff, so dass Henri pünktlich an der Startlinie bereit stand. Zuvor hatte er seinen „Plan“ mit seinem Schrittmacher besprochen. Henri startete erneut hinten, musste somit gleich mit Überholvorgängen beginnen. 120 Runden = 40 Kilometer waren im Finale zu fahren. Im Vorlauf wurde die Hälfte zurück gelegt. Nach einem Drittel des Rennens lagen das Team 7 (Gerd und Henri) bereits souverän an der Spitze, nachdem sie die ersten Teams überrundet hatten und sich einen harten Fight über 4 Runden um die Spitzenposition mit dem Vorjahressieger und Favoriten Marcel Franz mit Peter Bäuerlein geliefert hatten. Es folgten immer wieder Überholungsvorgänge. Es waren zeitwese viele Zuschauer am Rande der Bahn in Niederpöring. Die Motorengeräusche hatten viele Radfahrer auf dem Isar-Radweg zum Anhalten und Zuschauen gelockt. Leider fehlte es im Vorfeld an entsprechender Werbung in der Presse. Das Gespann Gessler/Uhlig freute sich auf den letzten beiden Runden und ließ sich bejubeln!

Herzlichen Glückwunsch zum Deutschen Meistertitel im Dernyfahren!

Platz 2 ging an Marcel Franz und Peter Bäuerlein. Auf den 3. Rang fuhren Vater und Sohn – Sven und Constantin Lohse.

 

Vielen lieben Dank an den SV Niederpöring, speziell danken wir Albert und Andrea für die Unterstützung in all den Jahren.

Vielen Dank an den Bezirk Niederbayern für die Ausrichtung der Meisterschaft


Radsport News

Bauernfeind/Bäuerlein Gesamtsieger des Derny Deutschland-Cup rad-net.de - Content (rad-net.de)


Stocksport News


Jahreshauptversammlung


Trikotspenden für den SV Niederpöring/ Tabertshausen

Der SV Niederpöring / Tabertshausen kann sich über zwei neue Trikotsätze freuen.
Die erste Mannschaft wurde von MC-Fliesen ausgestattet. Herzlichen Dank an Firmeninhaber Mem Calcali für sein Engagement!
Die zweite Mannschaft wurde von der Raiffaisenbank Oberpöring ausgestattet. Herzlichen Dank auch hier an den Geschäftsstellenleiter Simon Wintersperger.

Infos zu unserem Sponsor findet ihr hier
http://www.mc-fliesen.com/
https://www.rb-deggendorf.de/…/uebersicht-…/filiale-113.html

SV Niederpöring I

SV Niederpöring II


SVN Fanshop